1EichenwaldSteinebest20022015Treffpunkt: großer Parkplatz Stams gleich nach dem Kreisverkehr rechts
Beginn: 14.00 Uhr

Nach einer kleinen Wanderrunde durch den unteren Teil des Naturdenkmals Stamser Eichenwald wollen wir uns im Labor des Gymnasiums Stams näher mit den verschiedenen Gesteinsformen auseinandersetzen und versuchen sie mit Namen zu benennen.
Nach einer kurzen theoretischen Einführung in den Kreislauf der Gesteine werden wir dann in Kleingruppen zahlreiche Gesteine und Minerale der Region betrachten und mit einfachsten Mitteln zu bestimmen versuchen.
Es können auch wieder Proben mitgebracht werden, eine richtige Bestimmung kann aber nicht garantiert werden.

Die Veranstaltung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Monika Mitterwallner 0676-6279575
Werner Schwarz 05263 6298

Wir freuen uns auf unser erstes Zusammenkommen im neuen GEOJAHR.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.

JahreshauptversammlungZeit: 18.00 Uhr
Ort: STAMS Orangerie

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bilderschau vom vergangenen Vereinsjahr
  3. Bericht der Kassaprüfer
  4. Entlastung des Kassiers und des Vorstandes
  5. Beschlussfassung über eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages und der Wandergebühr für Gäste
  6. Vorschau auf das Programm von 2015
  7. Allfälliges
  8. Gemütliches Gedankenaustauschen

Mit dem Ersuchen um vollständige Teilnahme.

Unser Jahresprogramm für 2014 ist online! Bereits am 15. Februar beginnt damit ein neues Jahr mit vielen spannenden Geowanderungen! Das Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns schon auf Sie!

Werner Schwarz und das gesamte Team des Geozentrums Tiroler Oberland

Wann: Samstag, 13.04.2013

Beginn: 13 Uhr

Treffpunkt: Heimatmuseum Tarrenz

Dauer: ca. 3 Stunden Wanderung, anschliessend Museumsbesuch

Im Laufe von Jahrtausenden hat sich der Salvesenbach vom Hahntennjoch her kommend seinen Weg ins Gurgltal gegraben. Besonders beeindruckend ist die Strecke von Gebratstein bis Tarrenz. Infolge verschieden harter Gesteine und geologischer Stoerungen entstand beim "Hohen Uebergang" eine sehr enge Stelle, die sich ideal für einen Brückenbau eignete. Unterwegs koennen Faltenbildungen im geschichteten Ablagerungsgestein bestaunt werden. Am Weg sind noch Moraenenanschnitte aus der Eiszeit zu queren. Die Blicke in die Schlucht sind faszinierend.

Der Rückweg erfolgt auf der Westseite der Salvesenschlucht nach Tarrenz zum Museum. Eine Führung durch das Heimatmuseum soll das Leben der Menschen in früheren Zeiten vergegenwaertigen.

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gaeste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von 3 Euro gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Waltraud Mayr 05263 20245
Werner Schwarz 05263 6298

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfaelle. Teilnahme
auf eigenes Risiko.