Aufgrund der Wettervorhersage und der herausfordernden Wegführung entfällt leider diese Wanderung! Wir bitten um Verständis!
TiefenbachVent270719

Beginn

8.00 Uhr Abfahrt mit dem öffentliche Linienbus der ÖVG nach Sölden - Gaislachkogelbahn; 

9.24 Uhr Abfahrt mit dem Gletscherbus der ÖVG an der Gaislachkogelbahn zum Tiefenbach Ferner 10:13 Ankunft

Treffpunkt:

7.55 Uhr Bahnhof Ötztal, von dort um 8.00 Uhr weiter mit dem Bus der Ötztaler Verkehrsgesellschaft oder

9.24 Uhr Zustieg in Sölden bei der Gaislachkogelbahn für die Busfahrt zum Startpunkt der Wanderung

 

Nach der langen Busfahrt mit spektakulären Blicken auf Sölden, den Rettenbach Ferner und seine Gletscherwelt steigen wir am Tiefenbach Ferner an der Talstation der Seilbahn in 2.788 m Höhe aus. Wir starten die weitgehend absteigende Wanderung über etwa 9,5 km zum Bergsteigerdorf Vent (1.895 m). Dabei geht es 130 m bergauf und etwas mehr als 1.000 m bergab.

Die Aussicht auf die gegenüber liegende Bergkette (Ramolkogel) und ins Tal nach Vent und zum Similaun ist faszinierend. Allerdings gibt es einige ausgesetzte Stellen und feste Bergschuhe sowie absolute Trittsicherheit sind Voraussetzung zur Teilnahme. Da es auf der gesamten Strecke keine Hütte gibt, ist das Mitnehmen von Proviant sehr wichtig. Auch wetterfeste Kleidung, da in diesen Höhen Wetterstürze heftige Folgen haben können.

Bei ungünstiger Wettervorhersage werden wir daher anstatt im Hochgebirge im Tal wandern.

Die Rückfahrt von Vent (ab 16:25) nach Sölden (an 16:53) bzw. nach Ötztal Bahnhof (an 18:14 ist wieder mit dem Bus vorgesehen (Kosten für die Busfahrten und die Mautgebühr beachten).

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5,00 gebeten. Kinder frei.

 

Anmeldung erforderlich:

Werner Schwarz 05263 6298 Monika Mitterwallner 0676 627 9575 oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.

5FeldringJuni19Beginn: 8.00 Uhr Treffpunkt Bahnhof Ötztal, 8.20 Uhr Uhr Parkplatz am Sattele
(gebührenpflichtig EUR 3,00)

Treffpunkt: Bahnhof Ötztal, von dort gemeinsame Weiterfahrt in Fahrgemeinschaften oder Sattele - Wanderparkplatz

Rückkehr: Da Werner um 14.00 Uhr in Längenfeld sein muss endet die Wanderung offiziell auf der Feldring Alm um 13.00 Uhr. Die Teilnehmer können den Nachmittag gerne gemütlich ausklingen lassen.

Vom Parkplatz wandern wir über den teilweise steilen Steig am Bergrücken entlang zu den Feldringer Böden. Es belohnen uns wunderbare Blicke auf die Abbruchstellen des Tschirgant Bergsturzes. Unterwegs sind Gneise und Glimmerschiefer zu bestaunen. Richtung Süden eröffnet sich uns die Aussicht zum Acherkogel, Wetterkreuz und ins Wörgetal. Auf den Feldringer Böden angekommen, erwartet uns eine interessante Almlandschaft mit eingestreuten kleinen Gewässern und typischen Vegetationselementen. Je nach Zeit und Witterung kann sich ein Abstecher auf's Faltergarten Kögele ausgehen. (ca. 320 Hm zu den Böden und weiter 150 Hm auf das Kögele)

Am Rückweg lohnt sich die Einkehr auf der Feldring Alm und von der geht es über die Forststraße zurück zum Parkplatz (gerne auch später allein da Werner nachmittags noch einen Termin hat, siehe Notiz oben).

Gute Schuhe und eine kleine Jause sind empfehlenswert.
Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5.00 gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Monika Mitterwallner 0676-6279575 Werner Schwarz 05263 6298
oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.

4WinkelbergNPHausBeginn: 12.30 Treffpunkt Bahnhof Ötztal oder 13.00 Uhr Naturparkhaus Längenfeld
Treffpunkt: Bahnhof Ötztal (von dort gemeinsame Weiterfahrt in Fahrgemeinschaften) oder Parkplatz Naturparkhaus
Rückkehr: ca. 18 Uhr
Gehzeit: 2-3 Stunden (ca. 100 m Aufstieg, kurze Steilstufen)
Eintritt: 5 EUR

Wir besuchen das brandneue Naturparkhaus in Längenfeld das uns die Ötztaler Naturvielfalt in allen Facetten zeigt. Besondere Ötztaler Pflanzen, Tiere und Lebensräume werden ebenso erklärt wie die Geologie samt den talgestaltenden Bergstürzen. Zudem wird das im Ötztal dauerhaft präsente Thema Wassers in allen Facetten, von Gletschern über Seen, Flüsse und Moore, dargestellt.
Anschließend schauen wir uns die faszinierende Bergsturzlandschaft des Köfler Bergsturzes vor Ort an und wandern vom Parkplatz Au entlang des Geolehrpfades. Es gibt keine Einkehrmöglichkeit, denken Sie daher daran die Verpflegung für die Rast am Winkelberger See nicht zu vergessen.

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5.00 gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Monika Mitterwallner 0676-6279575
Werner Schwarz 05263 6298
oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.

geowanderung etappe1Beginn: 8.30 Uhr Ötztal Bahnhof

Rückkehr: ca. 18 Uhr

Treffpunkt: 8.30 in Ötztal Bahnhof oder 9.00 Uhr Landeck beim Altersheim

Etwas unterhalb von Schloss Landeck beginnt der ansteigende Weg auf die Trams zu den, vom Eiszeitgletscher ausgeschürften, Seemulden. Auf annähernd ebenen Forstwegen mit Aussicht auf Landeck und Zams gelangen wir über Rifenal zum Gasthof unterhalb der Kronburg (Mittagsrast). Nach einem Besuch bei der Burgruine setzen wir die Wanderung durch den Kronburg Tobel in Richtung Obsaurs fort. 
 Wir steigen nach Schönwies ab, wo wir ein Auto haben, das alle Fahrer wieder nach Landeck zu ihren Pkws bringt.

Regenschutz und feine Wanderschuhe sind empfehlenswert. Stellenweise kann es nass sein.

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5,00 gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:

Monika Mitterwallner 0676 627 9575 oder Werner Schwarz 05263 6298

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.