10Vortrag101118Beginn: 19.00 Uhr
Wo: Haus der Don Bosco Schwestern Wirtsgasse 3, Stams
Kreisverkehr bergauf Richtung Stams gleich rechts ist der Parkplatz, zu Fuß am Schigymnasium vorbei zum unteren Eingang des Don Bosco Heimes.

Der bekannte Landesgeologe, Dr. Gunther Heissel, wird uns, begleitet von eindrucksvollen Bildern, das Thema Erdbeben erläutern und auch von anderen Naturkatastrophen mit Tirolbezug berichten.

Zu diesem interessanten Abend möchten wir sie herzlich einladen.

Eintritt frei - freiwillige Spenden erbeten

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

8Muttekopf250818Beginn: 9.00 Uhr, Ötztal Bahnhof oder 9.30Uhr Hoch-Imst Talstation Sesselbahn
Rückkehr: ca. 17.30 bis 18.00 Uhr (Ötztal-Bahnhof)
Treffpunkt: Bahnhof Ötztal, von dort gemeinsame Weiterfahrt in Fahrgemeinschaften
Zusatzkosten: Lift und/oder Alpine Coaster etwa 15,00 Euro
Wichtig: Der Drischlsteig vom Alpjoch zur Muttekopfhütte ist stellenweise sehr ausgesetzt. Gute Schuhe und Trittsicherheit sind Voraussetzung für diese Wanderung!

Das Gebiet um die Muttekopfhütte in den Lechtaler Kalkbergen ist reich an interessanten geologischen und auch biologischen Besonderheiten. Mit der Sesselbahn kommen wir bequem von 1.050 m in eine Höhe von 2.050 m. Aussichtspunkte an der Bergstation geben einen guten Überblick.

Leicht absteigend, entlang des Drischlsteigs, gelangen wir auf dem ausgesetzten aber gut versicherten Weg zur Muttekopfhütte auf 1.934m (Mittagsrast).

Ein Abstecher führt uns über die Hütte hinaus Richtung Pleiskopf zur faszinierenden “Muttekopf-Gosau”. Der Abstieg erfolgt über die Latschenhütte zur Untermarkter Alm. Drei Möglichkeiten führen uns zurück nach Hoch-Imst: Der Sessellift, die Beine oder der “Alpine-Coaster” (Sommerrodelbahn).

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5,00 gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Monika Mitterwallner 0676 627 9575
Anmeldungen gerne auch per SMS
oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.

7Formarinsee1108Beginn: 8.00 Uhr, Ötztal Bahnhof oder 9.30 Uhr Lech, Postamt - Tiefgarage
Rückkehr:
ca. 19.00 Uhr (Ötztal Bahnhof)
Achtung
: Alpine Ausrüstung, Verpflegung und Regenschutz sowie Trittsicherheit sind unbedingt erforderlich.

In Fahrgemeinschaften wollen wir von Ötztal Bahnhof über St. Anton und die Flexenstraße nach Lech fahren, dort die Autos in der Tiefgarage beim Postamt abstellen, und gleich gegenüber vor dem Postamt mit dem Wanderbus zum Formarinsee (13 km, 1871 m) weiterfahren (Tageskarte inclusive Maut € 17). Nach kurzem Abstieg Richtung See folgt der Anstieg begleitet von interessanten Pflanzen und Gesteinen zur Freiburger Hütte (1918 m).

Nach einer Pause folgt ein etwa 200 Höhenmeter Anstieg teilweise durch alpines Gelände ins Karstgebiet des „Steinernen Meeres“, wo Fossilien aus dem Erdmittelalter zu sehen sind. Der Abstieg führt vorbei am Steinbock Denkmal zum Wanderbus beim Formarinsee.

Die Rückfahrt mit den PKWs kann dann auch über das Lechtal und Fernpass bzw. Hahntennjoch erfolgen.

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5,00 gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Monika Mitterwallner 0676 627 9575
Anmeldungen gerne auch per SMS
oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.

6Gletschlehrpfad1407Beginn: 8.00 Uhr, Ötztal Bahnhof oder 9.00 Uhr Mautstelle Kaunertal
Rückkehr: ca. 18.00 Uhr (Ötztal Bahnhof)
Weglänge: ca. 7 km
Höhenunterschied: ↑ 280 m, ↓ 530 m (es geht also hauptsächlich bergab)
Ausrüstung: Gute Bergschuhe, wetterfeste Kleidung (es kann auch kalt und nass werden), Tagesverpflegung (wir kehren erst nach der Wanderung im Gepatschhaus ein).

 

Der Gletscherlehrpfad im Naturpark Kaunergrat soll uns die Geschichte des Gepatschferners etwas näher bringen. Wir starten beim Parkplatz OBERBIRG (2160 m) und wandern weitgehend abwärts auf einem Wandersteig zu den roten Gletscherschliffen und weiter zur Brücke über die Fagge. Bis hierher hat vor 30 Jahren noch der Gepatschferner gereicht.
Nach etwa 40 Minuten erreichen wir die Gletscherzunge - hier ist spannend zu beobachten, wie rasch sich das Leben nach dem Abschmelzen des Eises wieder einstellt. Vom Gletschertor geht es wieder zurück zum "Marterl", dann hinunter zwischen vielfältigen roten Felsformationen zum Fernergries (1928 m) und zur ältesten Alpenvereinshütte, dem Gepatschhaus.

Die Wanderung ist für Vereinsmitglieder kostenlos. Gäste sind immer willkommen und werden um einen Unkostenbeitrag von € 5,00 gebeten. Kinder frei.

Anmeldung erbeten:
Monika Mitterwallner 0676 627 9575 (gerne auch per SMS)
oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Geozentrums Tiroler Oberland.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Veranstalter übernehmen keine Verantwortung für Unfälle. Teilnahme auf eigenes Risiko.